Emmvee eröffnet Solarpark in Brandenburg

11,4 MWp auf dem Flugfeld Bronkow

Pressemeldung der Firma EMMVEE Photovoltaics GmbH
Die Geschäftsführung von Emmvee eröffnet den Solar Park Bronkow


Die Emmvee Photovoltaics GmbH hat gestern den 11,4 MWp Solar Park in Bronkow offiziell in Betrieb genommen. Das Solar-Kraftwerk entstand in sieben Wochen auf dem Flugplatz Bronkow. Rund 46000 Module von Emmvee wurden installiert, zum Teil ausgestattet mit Strukturglas, um die Piloten nicht zu blenden und um einen Mehrertrag zu generieren.

Das solare Kraftwerk wurde auf einer Fläche von 23 Hektar errichtet und zeichnet sich durch zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen, Nistkästen und Aufforstungsmaßnahmen und Feuerlöschzisternen aus. “Emmvee wollte erreichen, dass der Solar Park harmonisch in die Natur eingebettet ist und nicht als Störfaktor gesehen wird. Ausserdem wollten wir nach den Bauarbeiten einen möglichst natürlichen Zustand wieder herstellen,” so Frank Hilgenfeld, Sprecher der Emmvee Photovoltaics GmbH.

Der Solarpark liefert seit Mitte Mai 50000 kWh Strom und befeuert damit nicht nur rund 4000 Haushalte mit sauberer Energie sondern auch die neue elektrische Startwinde des dort ansässigen Fliegerclubs. Der Fliegerclub Bronkow möchte langfristig ein Solar-Flugfeld errichten und denkt bereits über nächste Schritte nach: “Wir wollen mehr erneuerbare Energie auf unserem Gelände. Elektromobilität und Solar-Thermie sind die nächsten Schritte, die wir angehen werden,” sagt T. Fischer vom Fliegerclub Bronkow.

Eröffnet wurde die Anlage durch die Geschäftsführer der Emmvee Photovoltaics GmbH, Steffen Graf und Salvatore Cammileri sowie dem Gründer des Unternehmens, der eigens dafür aus Bangalore angereist ist. „Der Solarpark ist auf Qualität und Nachhaltigkeit gegründet. Für unsere Module wählen wir die besten Komponenten aus. Qualitätsprodukte und eine langfristige Zusammenarbeit sind bereits seit Jahren fester Bestandteil der Firmenpolitik von EMMVEE,“ betonen die Drei.

Details zum neuen Solar Park in Brandenburg erhalten Sie unter www.emmveephotovoltaics.com

Auf der diesjährigen Intersolar im München präsentiert EMMVEE neben seinen Modulen auch den Bereich Projektentwicklung und Generalunternehmen. Am Stand A3. 346 werden aktuelle PV-Projekte des Generalunternehmers vorgestellt. Dort gibt es auch alle Informationen zur ersten tour d’e-bike, die im Juli an den Start geht.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
EMMVEE Photovoltaics GmbH
Franz-Jacob-Str. 4a
10369 Berlin
Telefon: +49 (30) 9142689-0
Telefax: +49 (30) 9142689-25
http://www.emmveephotovoltaics.com

Ansprechpartner:
Frank Hilgenfeld (E-Mail)
Pressesprecher
+49 (30) 9142689-0



Dateianlagen:
    • Die Geschäftsführung von Emmvee eröffnet den Solar Park Bronkow
Emmvee Photovoltaics GmbH ist ein deutsch-indischer Entwickler und Hersteller von mono- und polykristallinen Solarmodulen. Das Unternehmen bietet vielfältige Lösungen für netzgekoppelte oder netzunabhängige Anwendungen im Bereich der solaren Stromerzeugung an. Emmvee ist auch Projektentwickler und Generalunternehmer für große solare Projekte oder schlüsselfertige Anlagen. Emmvee legt Wert auf langfristige Kooperationen. So auch in der Zusammenarbeit mit den Herstellern der Komponenten. Alle Komponenten der Module sind Markenprodukte. Viele kommen aus Deutschland. Der überwiegende Teil der Module wird mit Zellen von Bosch verbaut. Emmvee war der erste Hersteller, der auf das strukturierte Solarglas Albarino P gesetzt hat. Die Produktion findet in Bangalore, Indien, auf 3S Maschinen statt. Auf der Website des Unternehmens, www.emmveephotovoltaics.com, finden Sie alle Informationen zu Produkten und Dienstleistungen.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.