SPD-Delegation informiert sich über HARTING Zukunftsperspektiven

Facharbeiter-Rekrutierung, Standortsicherung, Industrie 4.0 und Energiepolitik die Schwerpunktthemen / Bereich E-Mobility soll weiter ausgebaut werden

Pressemeldung der Firma HARTING KGaA
Philip F. W. Harting (Vierter von links) begrüßte die SPD Delegation unter Führung des Bundestagsabgeordneten Achim Post (Dritter von links). An dem Gespräch nahmen auch Jens Bölk, Reinhard Bösch, Jaroslaw Grackiewicz, Veith Schröter, Reinhard Hülsmann und Dr. Frank Brode teil (von links nach rechts).


Die HARTING Technologiegruppe pflegt seit Jahren einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit Kommunal-, Landes- und Bundespolitikern. Diesen Dialog hat HARTING gleich zu Beginn des neuen Jahres 2014 fortgeführt. Philip F. W. Harting, Vorstand Connectivity & Networks, konnte eine Delegation von SPD-Politikern unter Führung des Bundestagsabgeordneten Achim Post zu Gesprächen in Espelkamp begrüßen: Jens Bölk (Stadtverbandsvorsitzender der SPD Espelkamp); Reinhard Bösch (Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat Espelkamp) und Reinhard Hülsmann (stellvertretender Bürgermeister Espelkamps).

Details zu den Zukunfts- und Wachstumsperspektiven von HARTING legten Dr. Frank Brode (Vorstand Neue Technologien), Veit Schröter (Business Development Manager E-Mobility) und Jaroslaw Grackiewicz (Inhouse Consultant Processes) im Gespräch mit den Politikern dar.

Neben der Facharbeiter-Rekrutierung und Standortsicherung war auch die

derzeitige Energiepolitik der schwarz-roten Bundesregierung und die Industrie 4.0 wichtige Themen. „Wir sind seit 2011 ein Klimaschutzunternehmen und wirtschaften nachhaltig. Klimaschutz und Energieeffizienz sind aber keine Selbstläufer, denn für uns als Unternehmen müssen zum einen die Energie-Versorgungssicherheit gewährleistet und zum anderen die Kosten kalkulierbar sein. Dafür brauchen wir von der Politik verlässliche Rahmenbedingungen“, sagte Philip Harting. Er unterstrich, dass HARTING den Bereich E-Mobility in den nächsten Jahren deutlich ausbauen will.

Achim Post betonte, dass er seine Erfahrungen als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Verkehrsausschusses mit den Unternehmen des Kreises Minden-Lübbecke teilen und hier enger zusammenarbeiten möchte. „Gerade im Zusammenhang mit den auch für HARTING wichtigen Märkten China, Vereinigte Staaten und Russland sehe ich einige Themen, bei denen wir uns regelmäßig austauschen können“, sagte Post.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
HARTING KGaA
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (5772) 47-744



Dateianlagen:
    • Philip F. W. Harting (Vierter von links) begrüßte die SPD Delegation unter Führung des Bundestagsabgeordneten Achim Post (Dritter von links). An dem Gespräch nahmen auch Jens Bölk, Reinhard Bösch, Jaroslaw Grackiewicz, Veith Schröter, Reinhard Hülsmann und Dr. Frank Brode teil (von links nach rechts).


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.