Hochwasser-Frühwarnsystem jetzt in bewährten Händen

Neustart für das Europäische Meteorologische Datencenter

Pressemeldung der Firma KISTERS AG
Neben der Erstellung von Hochwasserfrühwarnungen zeigt das meteorologische Zentrum Zusammenhänge zwischen der Großwetterlage und Flutereignissen auf. (Quelle: KISTERS AG, DWD)


Mit dem Klimawandel nimmt die Häufigkeit von Hochwassern mit hohem Gefährdungspotential für Mensch und Infrastruktur zu. Um darauf besser vorbereitet zu sein, ist seit 2012 das Europäische Hochwasserfrühwarnsystem (European Flood Awareness System – EFAS) als Copernicus Dienst aktiv. Das Joint Research Centre (JRC) startet jetzt ein Projekt zum weiteren Ausbau und Betrieb des meteorologischen Datenzentrums für EFAS. Den Zuschlag für das Copernicus-Projekt hat der Lösungsanbieter für die Wasserwirtschaft, KISTERS, gemeinsam mit dem Weltzentrum für Niederschlagsklimatologie (WZN) des Deutschen Wetterdienstes erhalten. Das neue System wird Messdaten aller angeschlossenen Länder zu Niederschlag, Lufttemperatur, Windrichtung und -geschwindigkeit abfragen, validieren, in einer zentralen Datenbank abspeichern und verwalten. Dieser konsistente europaweite Datenbestand ermöglicht eine wissenschaftliche Auswertung mit einheitlichen Methoden. Die Kopplung von Messdaten sowie Wetter- und Abflussvorhersagen erlaubt zudem zuverlässige Hochwasserprognosen bis zu zehn Tage im Voraus. Endsprechende Frühwarnungen werden automatisiert sowohl an die nationalen und regionalen Hochwasserzentren der EFAS-Mitgliedstaaten als auch an das Europäische Krisen-Koordinationszentrum (Emergency-Response Coordination Centre ERCC) geschickt. Technische Grundlage des Datenzentrums bildet das Wasserwirtschaftliche Informationssystem WISKI, das am Tag mehrfach die meteorologische Situation ermittelt, auswertet und verteilt. Die Lösung ist so ausgelegt, dass sie auch die in Zukunft stark anwachsenden Datenströme integrieren und verarbeiten kann. Performante Validierungsmethoden und die Echtzeit-Verarbeitung von hochaufgelösten Zeitreihen runden das Leistungsspektrum von WISKI ab.

Das European Flood Awareness System ist seit Oktober 2012 unter der Schirmherrschaft des Copernicus Emergency Management Service aktiv. Ziel der Institution ist es, die Mitgliedstaaten optimal auf klimabedingte Katastrophen vorzubereiten.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KISTERS AG
Pascalstraße 8 + 10
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 9385-0
Telefax: +49 (2408) 9385 -555
http://www.kisters.de



Dateianlagen:
    • Neben der Erstellung von Hochwasserfrühwarnungen zeigt das meteorologische Zentrum Zusammenhänge zwischen der Großwetterlage und Flutereignissen auf. (Quelle: KISTERS AG, DWD)
KISTERS ist ein mittelständisches IT-Unternehmen mit 500 Mitarbeitern, Stammsitz in Aachen und zahlreichen nationalen und internationalen Niederlassungen. KISTERS bietet führende Software-Lösungen für das nachhaltige Management von Wasser, Energie und Luft. Fachkompetenz, Einsatz- und Branchenerfahrung machen KISTERS zu einem gesuchten Lösungspartner. Im deutschsprachigen Raum ist KISTERS Software Marktführer in Wasserwirtschaft und Energiedatenmanagement. WISKI, das Wasserinformationssystem KISTERS, ist eine Software für die Messnetzverwaltung, Erfassung und Auswertung hydrologischer Daten. WISKI ist u.a. in den Bereichen Oberflächen- und Grundwasser-Überwachung, Meteorologie, Hochwasserwarnung, Talsperrenbetrieb und -sicherheit, Wasserqualität und Stadtentwässerung bei hunderten Kunden mit mehreren tausend Lizenzen weltweit im Einsatz.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.